Sie sind hier: Startseite / Rathaus / Gutachterausschuss

Gutachterausschuss

1. gesetzliche Grundlagen
Die Institution Gutachterausschuss für Grundstückwerte wurde in der Bundesrepublik Deutschland 1960 mit dem damaligen Bundesbaugesetz geschaffen. Ziel war und ist, durch ein unabhängiges Kollegialgremium von Immobiliensachverständigen für Transparenz auf dem Grundstücksmarkt zu sorgen. Dazu erhalten die Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse Kopien aller in ihrem Zuständigkeitsbereich abgeschlossenen Immobilienkaufverträge von den Notaren übersandt. Die wertrelevanten Daten aus den Kaufverträgen werden von den Gutachterausschüssen in aggregierter Form in der Kaufpreissammlung geführt. Die Daten werden unter mathematisch-statistischen Gesichtspunkten bei Wahrung des Datenschutzes analysiert und in zusammengefasster Form publiziert. Sie sind Grundlage von Verkehrswertgutachten privater Sachverständiger oder Beleihungswertgutachten der Banken. Der Gutachterausschuss erstellt auch selbst Gutachten über den Verkehrswert bebauter und unbebauter Grundstücke sowie den Rechten an Grundstücken (Immobilien). Gesetzliche Grundlage ist der §192 BauGB. Die Aufgaben der Gutachterausschüsse sind in den §§ 193ff. BauGB geregelt.

 
2. Aufgaben
Die Aufgaben der Gutachterausschüsse sind im Einzelnen:
1. Führung und Auswertung der Kaufpreissammlung sowie Auskünfte daraus
2. Erstellung von Verkehrswertgutachten
3. Gutachten über die Höhe von Entschädigungen im Zusammenhang mit Rechtsverlusten
   (Enteignung oder sonstige Vermögensnachteile)
4. Ermittlung und Veröffentlichung von Bodenrichtwerten, sowie Auskunft über die
    Behördenrichtwerte
5. Ermittlung von sonstigen zur Wertermittlung erforderlichen Daten

Die benötigten Befugnisse sind in § 197 BauGB geregelt. Die Auskünfte sind gebührenpflichtig.

 
3. Auskünfte
Die Gemeinde Bötzingen ist seit dem 01.07.2021 dem gemeinsamen Gutachterausschuss "Markgräflerland-Breisgau" beigetreten. Daher übernimmt die Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses "Markgräflerland-Breisgau" bei der Stadt Müllheim sämtliche Aufgaben des Gutachterausschusses im Auftrag der Gemeinde Bötzingen.

Bei Anfragen bezüglich Grundstücks- oder Immobilienwerten wenden Sie sich bitte an:

Tel:  07631 / 801 - 650
Fax: 07631 / 801 - 669
Email: gutachterausschuss@muellheim.de
Web: www.muellheim.de / Rubrik Gutachterausschuss / Bodenrichtwerte


4. Bodenrichtwerte
Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte pro qm Grundstücksfläche. Sie werden auf das Ende jedes geraden Kalenderjahres von Gutachterausschuss ermittelt und bekanntgegeben. Die aktuellen Bodenrichtwerte können Sie unter Punkt 7 einsehen bzw. als pdf-Datei herunterladen.

 
5. Bodenrichtwerttabelle
Gemeinde Bötzingen, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
Öffentliche Bekanntmachung (veröffentlicht im Amtsblatt vom 25.06.2021)

Bodenrichtwerte zum Ermittlungsstichtag 31. Dezember 2020
Gemäß § 196 Baugesetzbuch in Verbindung mit § 8 und 12 der Gutachterausschuss-Verordnung i.d.F. vom 11.12.1989, (GBl. S. 541), geändert durch VO vom 15. Februar 2005 (GBl. S. 167) wurden vom Gutachterausschuss der Gemeinde Bötzingen zum 31.12.2018 folgende Bodenrichtwerte ermittelt:
 

Da die Bodenrichtwerte nur durchschnittliche Lagewerte darstellen, kann der Wert eines einzelnen Grundstücks je nach Beschaffenheit (Lage, Zuschnitt, Größe u.a.) nach oben oder nach unten abweichen. Der Wert eines einzelnen Grundstücks ist im Bedarfsfall durch ein gesondertes Wertgutachten zu ermitteln.

Grundsteuerreform - Informationen und Handlungsempfehlungen für Grundstückseigentümer
 
Die Reform der Grundsteuer wurde aufgrund einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes notwendig. Deshalb wurde im November 2020 das „neue“ Grundsteuergesetz des Bundeslandes Baden-Württemberg erlassen. Die Umsetzung erfordert jedoch die Mitwirkung der betroffenen Bürger.

Bis zum 31. Oktober 2022 müssen die Steuerpflichtigen ihre sogenannte „Feststellungserklärung“ für die Grundsteuer-Hauptfeststellung zum 01. Januar 2022 bei ihrem zuständigen Finanzamt per ELSTER abgeben. Frühestens ist dies jedoch ab dem 1. Juli dieses Jahres möglich.

Derzeit müssen die Betroffenen noch nichts unternehmen, auch eine Kontaktaufnahme mit dem gemeinsamen Gutachterausschuss „Markgräflerland-Breisgau“ bei der Stadt Müllheim ist aktuell nicht nötig und führt auch zu keinem Ergebnis. Die für die Feststellungserklärung benötigten Bodenrichtwerte stehen nicht vor Ende Juni 2022 zur Verfügung.

Ab Juli 2022 werden auf der Internetseite www.grundsteuer-bw.de weitere Informationen und erforderliche Daten zur Abgabe der Feststellungserklärung zu finden sein. Auf die Bodenrichtwerte der jeweiligen Kommunen kann hierüber dann voraussichtlich ebenfalls zugegriffen werden. Darüber hinaus gibt es bereits jetzt auf der Webseite des Finanzministeriums ein umfassendes FAQ mit Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Grundsteuerreform sowie ein kurzes Erklärvideo für Eigentümerinnen und Eigentümer. In Ergänzung dazu können allgemeine Fragen dem virtuellen Assistenten der Steuerverwaltung unter www.steuerchatbot.de gestellt werden.